--- M i n i - M e i s t e r s c h a f t e n   2 0 1 5 ---
Auf in eine neue Saison. Im Terminkalender sind unsere Punktspieltermine zu sehen
Was sind mini-Meisterschaften? Die mini-Meisterschaften sind eine der erfolgreichsten Breitensportaktionen für Kinder im deutschen Sport überhaupt: Seit   1983   nahmen   mehr   als   eine   Million   Mädchen   und   Jungen   an   mehr   als   40.000   Ortsentscheiden   teil,   die   sich   Jahr   für   Jahr über die gesamte Republik verteilen. Wer darf bei den mini-Meisterschaften mitmachen? Wer nicht? Alle   Kinder,   die   ab   dem   01.01.2003   geboren   sind,   dürfen   bei   den   mini-Meisterschaften   mitspielen,   gleichgültig   ob   diese   Minis noch   nie,   nur   selten   oder   bereits   häufig   zum   Schläger   gegriffen   haben.   Dabei   dürfen   sie   schon   Mitglied   in   einem   Tischtennis- Verein     sein,     jedoch     dürfen     die     Kinder     keinen     Spielerpass     oder     eine     vergleichbare     Spielberechtigung     für     den Meisterschaftsspielbetrieb   besitzen,   besessen   oder   beantragt   haben.   Ferner   dürfen   die   Kinder   noch   an   keiner   offiziellen Veranstaltung   teilgenommen   haben.   (Offizielle   Veranstaltungen   sind   alle   von   Sportorganisationen   wie   DTTB,   DRS,   DJK   etc. und     ihren     Untergliederungen     ausgeschriebenen     und     durchgeführten     Einzel-     und     Mannschaftswettbewerbe     sowie Fördermaßnahmen.) Haben   sich   Kinder   der   zugelassenen   Jahrgänge   schon   einmal   an   den   mini-Meisterschaften   beteiligt,   so   sind   sie   nur   dann   nicht mehr   teilnahmeberechtigt,   wenn   sie   sich   für   den   Verbandsentscheid   qualifiziert   hatten   (unabhängig   davon,   ob   gespielt   wurde oder nicht.) Unmittelbar   nach   dem   Ortsentscheid   dürfen   die   Kinder   eine   Spielberechtigung   für   einen   Verein   beantragen   und   an   offiziellen Turnieren   und   Veranstaltungen   teilnehmen.   Natürlich   sind   sie   für   die   nächsten   Runden   (Kreis-,   Bezirks-,   Verbandsentscheid, Bundesfinale)   spielberechtigt,   wenn   sie   sich   dafür   qualifizieren   und   der   Ortsentscheid   zwischen   dem   01.09.2015   (außer genehmigte   Auftaktveranstaltungen)   und   dem   15.02.2016   (verlängerter   Termin   wenn   kein   Kreis-   und/oder   Bezirksentscheid gespielt wird) durchgeführt wurde. Wer spielt gegen wen (Altersklassen)? Mädchen und Jungen spielen getrennt, jeweils unterteilt nach Altersklassen - 8 Jahre und jünger (alle Kinder, die ab 01.01.2007 geboren sind) - 9-/10-Jährige (alle Kinder, die ab 01.01.2005 bis 31.12.2006 geboren sind) und - 11-/12-Jährige (alle Kinder, die ab 01.01.2003 bis 31.12.2004 geboren sind). Bei zu kleinen Teilnehmerfelden werden Konkurrenzen ggfs. zusammengelegt. Spielsystem? Wir   bilden   Gruppen   bis   zu   4   Mädchen   bzw.   jungen   je   Altersklasse.   Gespielt   wird   je   nach   Teilnehmerzahl   über   ein   bis   drei Gewinnsätze. Ein Spiel kann also ggfs. 5 Sätze bis 11 dauern. Alle   Spieler   aus   den   Gruppen   qualifizieren   sich   für   die   Endrunde   (KO-Runde).   In   dieser   ist   es   wichtig,   kein   Spiel   mehr   zu verlieren, weil man sonst “KO” ist und um den Kampf um den Titel ausgeschieden ist. So wird bis zum Finale gespielt. Anschließend findet die Siegerehrung statt. Spielregeln? Es   gibt   jede   Menge   schwierige   Tischtennisregeln.   Um   euch   den   Einstieg   zu   erleichtern,   haben   wir   die   Spielregeln   für   die   mini- Meisterschaften vereinfacht und hier noch einmal die wichtigsten Regeln für euch aufgeschrieben: 1. Der Aufschlag Jeder   Spieler   hat   zwei   Aufschläge,   dann   wechselt   der   Aufschlag   zum   Mitspieler.   So   wird   dauernd   hin   und   her   gewechselt,   bis der   Satz   zu   Ende   gespielt   ist.   Hat   im   ersten   Satz   Spieler   A   als   erster   Aufschlag,   dann   hat   im   zweiten   Satz   Spieler   B   die   ersten zwei Aufschläge. Der   Aufschlag   muss   zuerst   mit   der   Hand   hochgeworfen   werden   und   dann   aus   der   Luft   zuerst   auf   die   eigene   Tischhälfte aufspringen,   dann   über   das   Netz   fliegen   und   beim   Mitspieler   aufspringen.   Oh   weh,   das   ist   aber   schwierig!   Wer   es   nicht schafft,   der   kann   dann   auch   einen   "indirekten"   Aufschlag   machen:   den   Ball   einmal   auf   der   eigenen   Tischhälfte   aufspringen lassen und dann direkt übers Netz spielen. Das ist schon etwas einfacher. 2. Punktgewinn Nach dem Aufschlag wird der Ball direkt über das Netz auf die Tischhälfte des Mitspielers   gespielt.   Der   spielt   den   Ball,   nachdem   er   einmal   aufgesprungen   ist,   zurück   übers   Netz   und   so   weiter.   Einen   Punkt macht ein Spieler, wenn der Mitspieler o den Ball übers Netz zurück spielt ohne dass er auf dem Tisch aufgesprungen ist. o den Ball ins Netz spielt. o den Ball neben oder hinter den Tisch spielt. Berührt   der   Ball   die   Netzkante   und   springt   dann   auf   die   andere   Tischhälfte   so   wird   ganz   normal   weiter   gespielt.   Übrigens: Nach   einem   solchen   "Kantenball"   an   der   Netz-   oder   Tischkante,   den   der   Mitspieler   nicht   mehr   bekommt,   entschuldigen   sich die Tischtennisspieler; das ist aber keine Regel sondern ein Zeichen von Fairness! 3. Satz- und Spielgewinn Ein   Satz   ist   beendet,   wenn   einer   der   beiden   Spieler   11   Punkte   erreicht   hat.   Er   muss   aber   mindestens   zwei   Punkte   Vorsprung haben.   Steht   es   zum   Beispiel   10:10,   so   wird   so   lange   gespielt,   bis   ein   Spieler   zwei   Punkte   Vorsprung   hat,   also   zum   Beispiel 14:12. In dieser "Verlängerung" des Satzes wechselt der Aufschlag übrigens nach jedem Punktgewinn. Bei den Minis wird vorher festgelegt, wie viele Sätze gespielt werden. Wie geht es weiter? Zwischen   dem   1.   September   2015   und   dem   15.   Februar   2016   können   alle   Vereine,   Schulen   und   andere   Institutionen   in Deutschland Ortsentscheide durchführen (so wie wir!). Anschließend    (ungefähr    März/April)    werden    die    besten    Spielerinnen    und    Spieler    der    einzelnen    Altersklassen    zum Kreisentscheid   eingeladen.   Man   kann   sich   dann   noch   für   den   Bezirksentscheid   und   anschließend   für   den   Landesentscheid (Bundesland Niedersachsen) qualifizieren. Die   dortigen   Verbandssieger   der   Altersklasse   10-Jährige   und   Jüngere   lädt   der   DTTB   zum   Bundesfinale   vom   10.   bis   12.   Juni 2016   ein,   das   in   der   Saison   2015/2016   in   Rosenheim   stattfinden   wird.   Dort   treffen   die   20   besten   Spielerinnen   und   Spieler Deutschlnds aufeinander! Was gibt es zu gewinnen? Vor Ort gibt es Medaillen, Urkunden sowie Sachpreise zu gewinnen! Was ist mitzubringen? - Sportzeug, Hallenschuhe - Wenn vorhanden ein Tischtennisschläger (wir können aber auch welche verleihen) - Lust, Spaß und Freude Über Eltern und Verwandte würden wir uns und die Kinder sich freuen - ist aber kein Muss! Fragen? Bestehen   noch   Fragen,   so   schreib   einfach   eine   Mail .   Gib   ggfs.   deine   Telefonnummer   an,   um   längere   zeitintensive   schriftliche Antworten zu vermeiden. Wir werden uns schnellstmöglich melden. Weitere Infos? Weitere Infos sind über die Internetseite des DTTB  zu erhalten.
Freitag, 02. Oktober 2015 15.00 Uhr T u r n  -  u n d  S p o r t v e r e i n i g u n g  W u l s d o r f  v o n  1 8 6 1  e .  V .   -   T i s c h t e n n i s a b t e i l u n g
Turn- und Sportvereinigung Wulsdorf von 1861 e. V. Tischtennisabteilung